Horror Chronicles

Im März 2001 erschien HORROR CHRONICLES. Es war das erste Buch der MPW, das sich mit klassischen Filmen beschäftigte. Während der Produktion gab es kurzzeitig Überlegungen, ob man zwei Bände zeitgleich herausbringen sollte. Diese wurden jedoch gestrichen, um später einen Folgeband nachschieben zu können. Dazu ist es nie gekommen, was vor allem daran lag, dass der Verkauf des Buches sehr, sehr schleppend vonstatten ging.

Das knapp 280 Seiten umfassende Buch weist Kapitel zu Dracula, Vampiren, Werwölfen, Frankenstein und die Mumie auf und streift kurz den Monsterfilm. Letzteres hätte nur eine kleine Vorausschau auf das sein sollen, was im zweiten Buch gekommen wäre. In dem waren Kapitel mit Überblicken zur filmischen Historie von Jekyll und Hyde, dem Unsichtbaren, Jack  the Ripper, Godzilla und Spukhäusern vorgesehen.

Das Buch erschien mit zwei Cover-Motiven. Das Vorwort hat mein Freund Uwe Raum-Deinzer geschrieben.

21SGK7EPFDL__SL500_AA140_

mpw_s_horror_chronicles_band_1

Der Rückentext sah wie folgt aus:

Dracula, Frankensteins Monster, der Werwolf, die Mumie. Ein Quartett des Schreckens, das seit den Kindertagen des Films in der Welt der bewegten Bilder präsent ist. Diese klassischen Gestalten haben auch heute noch nichts von ihrem Reiz verloren. Ebenso wie die alten Klassiker, die nach wie vor durch ihren Charme überzeugen, gilt dies für die zahlreichen Remakes und Variationen, in denen Filmemacher stets auf´s Neue versuchen, diesen Kindern der Nacht gerecht zu werden. Dieses Buch stellt einen Streifzug durch die Welt des Horrorfilms dar und legt seinen Schwerpunkt dabei auf die klassische Phase, vernachlässigt aber auch nicht die zeitgenössischen Werke der verschiedenen Subgenres. Sowohl in der Vergangenheit als auch in der Gegenwart des Genres, gibt es noch viel zu entdecken. Dieser opulente Bildband bietet Ihnen in zwei Bänden alles was wichtig in der Geschichte des Horrorfilms war. Der erste Band der Horror Chronicles stellt den Beginn einer bibliophilen Reihe dar, die sich nicht nur dem Horror-, sondern später auch dem Science-Fiction-Film in all seinen Facetten widmet. Mit einer Ausstattung von 270 Seiten, auf edlem Papier gedruckt, und mehr als 650 farbigen Bildern, ist dies eine Buchreihe, wie man sie hierzulande noch nicht gesehen hat.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.