Amicus Chronicles

Ich bin ein Fan von britischen Horrorfilmen. Der Platzhirsch ist hier natürlich Hammer, aber die Kollegen von Amicus (aber auch anderen Firmen wie Tigon) haben gute Arbeit geleistet. Nachdem ich bei der MPW die HAMMER CHRONICLES veröffentlicht hatte, schlug ich einige Zeit später ein Buch über Amicus vor. In die heiße Phase ging das Buch im Sommer 2008, aber der Arbeitsprozess verzögerte sich aufgrund der langen Krankheit meines Vaters und seines frühen Todes im November 2008. Meine Gedanken waren in jener Zeit oftmals nicht bei der Arbeit und Projekte wie dieses Buch, die ohne feste Deadline nicht allzu eilig waren, wurden darum immer wieder mal zurückgeschoben. Fertig gestellt habe ich es erst ein paar Monate nach dem Tod meines Vaters. Das Buch ist ihm gewidmet.

51FFm1HVR0L__SL160_SL125_

Das Buch hat einen Umfang von mehr als 350 Seiten und widmet jeder Amicus-Produktion, auch den inoffiziellen wie den DOCTOR WHO-Filmen, ein eigenes Kapitel. Des Weiteren werden die Amicus-Gründer vorgestellt, die Vorgeschichte von Amicus erzählt,  die wichtigsten Schauspieler und  Regisseure unter die Lupe genommen und die von den einzelnen Filmen aufgegriffenen Themen mit Sonderkapiteln vertieft. Das Buch ist mit zwei verschiedenen Cover-Motiven erschienen.

26183864k

Hier noch der Rückentext des Buches.

Das goldene Zeitalter des britischen Horrorfilms begann in den späten 50er Jahren und endete zur Mitte der 70er Jahre. In der Zeit waren die Hammer Studios der unangefochtene Platzhirsch. Doch ein Studio hat es regelmäßig mit Hammer aufgenommen und sich dabei mehr als wacker geschlagen: AMICUS. Die Firma wurde in den frühen 60er Jahren von den Amerikanern Milton Subotsky und Max J. Rosenberg gegründet. Fast von Anfang an setzte das Duo auf Horror, konzentrierte sich dabei jedoch auf moderne Stoffe. Abstecher in Hammers Domäne des gotischen Schreckens gab es nur selten, wenn aber doch, dann zeichneten sie sich durch hohe Qualität aus. Amicus ist vor allem wegen seiner Anthologie-Filme wie DIE TODESKARTEN DES DR. SCHRECK, DER FOLTERGARTEN DES DR. DIABOLO oder GESCHICHTEN AUS DER GRUFT bekannt, hat aber im Verlauf seiner Geschichte auch andere Genres bedient und sich sowohl im Bereich Science Fiction mit DR. WHO AND THE DALEKS als auch Fantasy mit CAPRONA hervorgetan. Von 1962 bis 1977 produzierte Amicus 30 Filme, von denen viele heute zu Recht als Klassiker gelten. Jede Amicus-Produktion wird in diesem Buch mit einem eigenen Kapitel ausführlich vorgestellt. Erfahren Sie außerdem alles über die Gründer von Amicus und wie aus einstigen Freunden erbitterte Feinde wurden. Die Geschichte von Amicus ist die Geschichte von Subotsky und Rosenberg. Und sie ist eine Tragödie, wie sie nur das Leben schreiben kann.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.